Aktuelles

Unterbezirksparteitag der SPD-Brandenburg an der Havel am 16. April 2016
Am Samstag fand im TGZ Brandenburg der Unterbezirksparteitag statt. Neben mehrerer Anträge u.a. zur Kreisfreiheit, war das zentrale Thema die Diskussion zu innerparteilichen Problemen, die in den letzten Jahren der SPD-Brandenburg Probleme bereiten. Man hatte lange versucht, unter Ausschlu▀ der Öffentlichkeit die Probleme zu lösen, was aber leider - wie alle Zeitungsleser wissen - nicht gelungen ist. Nun hat die Brandenburger SPD in aller Öffentlichkeit in Anwesenheit von Märkischer Allgemeiner Zeitung und Stadtkanal die Probleme auf den Tisch gelegt und diskutiert. Dabei sollten aber nicht die echten politischen Themen wie Kreisfreiheit, Rentenangleichung West-Ost in Vergessenheit geraten. Damit jede und jeder die Möglichkeit hat, sich die Reden in ungeschnittener Originalversion anzusehen, hat Sozifunk den Parteitag mit der Videokamera begleitet und die meisten Reden in's Netz gestellt. Die Links finden Sie hier auf der Seite. Gleichzeitig empfehlen wir auch sich den Artikel der Märkischen Allgemeinen Zeitung durchzulesen:
MAZ-Online "Ein-tiefer-Riss-geht-durch-die-SPD"
Diskutiert mit uns auf Facebook ()

Britta Kornmesser

Rede auf dem Unterbezirksparteitag der SPD-Brandenburg an der Havel

16.04.2016

Hubert Borns

Rede auf dem Unterbezirksparteitag der SPD-Brandenburg an der Havel

16.04.2016
 

Sendung vom 16.04.2014

"Privataudienz" beim Außenminister
Bianca, Lea, Moritz und Mathies bilden den inneren Kern der Sozifunk-Redaktion aus Erstwählern zur kommenden Kommunal- und Landtagswahl 2014 im Bundesland Brandenburg. Sie selbst leben in der gleichnamigen kreisfreien Stadt Brandenburg an der Havel und Umgebung, jener Region, die bei der letzten Bundestagswahl der Wahlbezirk 60 war, aus der Frank-Walter Steinmeier SPD und heutiger Bundesminister des Auswärtigen als Wahlsieger hervorging. Und wenn man schon so einen weltweit be- und anerkannten Außenpolitiker aus der eigenen Region hat, was liegt dann wohl näher als ihn selbst einmal interviewen zu wollen. Für den amtierenden Minister ist das kein Problem, denn er hat selbst eine junge Tochter, ist in seinem jetzigen Wahlkreis gut verankert und respektiert und kennt sich aus mit dem Denken und Handeln junger Menschen.
Für die Jungredaktion von Sozifunk war das Ansinnen allerdings erst einmal eine Herausforderung, denn WAS und WIE fragt man so einen politischen Mitbürger aus der eigenen Heimat? - Der heute eine Rede im Bundestag hält, in den Fraktionssitzungen der großen Koalition in Berlin gefordert ist, Morgen schon wieder aktuell zum Krisenmanagement in die Ukraine fliegt, überall im Fernsehen zu sehen ist und noch vor wenigen Tagen in einer Schule in seinem Wahlkreis mit Schülern diskutierte. Ist Frank-Walter Steinmeier der BATMAN aus dem Wahlkreis 60, aus "Gotham City Brandenburg an der Havel", der allgegenwärtig zum "das Gute in der Welt zu retten" fliegt, oder ist er doch ein ganz normaler Mensch wie Du und ich?
Mit ihren wohldurchdachten Fragen näherten sich die Sozifunker im Auswärtigen Amt in Berlin dem Mitglied des Deutschen Bundestages, dem Bundesminister des Auswärtigen und dem Menschen Frank-Walter Steinmeier.

Ohne diplomatisches Protokoll

Erstwähler interviewen Außenminister Frank-Walter Steinmeier.

16.04.2014
 

Sendung vom 28.03.2014

Heute gehören die Mikrofone auf SOZIFUNK wieder den Jung- und Erstwählern ganz alleine!
Oder sollten wir besser sagen nur unserer Moderatorin Lea aus Brandenburg a. d. Havel. Denn Sie nahm das Aufnahmegerät in die Hand, setzte ihre Maske auf und legte los, stellte unverblümt den SPD-Kommunalwahlkandidaten ihre ureigenen Fragen und die ihrer Freunde im Hintergrund - Bianca, Trici, Niko und Kevin. Sie haben heute übrigens die Musikredaktion übernommen - heftig ruhig, aber hörbar. und wie!
Ach noch eins, zuvor erklärt Lea aber unseren Zuhörern was es mit der "Maske aufsetzen" auf sich hat.
Lea will es nicht nur wissen, sie hat uns Erwachsenen echt auch etwas zu sagen! Unbedingt reinhören!

 

Sendung vom 07.03.2014

Die angeblich langen Schatten einer Stasi-Vergangenheit sind längst verblasst!
Ein Interview mit Dirk Stieger und Dr. med. habil. H.-P. Jung

In Wahlkampfzeiten werden ja immer gerne Verfehlungen oder vermeintliche Verfehlungen des politischen Gegners aufgegriffen. Beliebt ist dabei immer das Thema Stasi. So ein Vorwurf klebt wie Patex und es entsteht immer der Anschein "na, irgendwas wird schon gewesen sein".
In den letzten Wochen war wieder einmal Dirk Stieger auf dem Schirm, der in der letzten Wahlperiode deswegen sein Mandat und den stv. Vorsitz des SPD-Unterbezirkes niedergelegt hat. Die SPD hat daraufhin eine Kommission aus unabhängigen und absolut unverdächtigen Menschen eingesetzt, die z.T. selbst Opfer waren, um die Stasi-Unterlagen zu prüfen und ein Gutachten zu schreiben. Die Kommission hat keinerlei Grund gefunden, der gegen Dirk Stieger sprechen würde. Darüber wollen wir nun etwas ausführlicher als in den Printmedien berichten. Burghard Seidel, unser Partner von Internetr@dio Warnow-Rostock, hat ein Interview mit Dirk Stieger und Dr. med. habil. Hans-Peter Jung, einem Mitglied der Kommission, gemacht.
Ich empfehle sehr: einfach mal anhören und dann urteilen!
Eigentlich müßte das Thema - hoffentlich - dann auch mal durch sein! Für unsere Freunde aus den alten Bundesländer, für die das Thema ja einigermaßen fern ist, empfehle ich die Sendung ebenfalls. Sie bekommen damit mal einen Zugang zu den Zwischentönen dieses Teils der hiesigen Vergangenheit. Es ist halt nicht alles schwarz-weiß, das wäre ja so schön einfach! Vielleicht hat ja auch der eine oder andere "Der Turm" gelesen und so schon eine etwas bessere Vorstellung.
Wir freuen uns auf Rückmeldungen!

Die angeblich langen Schatten einer Stasi-Vergangenheit sind längst verblasst.

Ein Interview mit Dirk Stieger und Dr. med. habil. H.-P. Jung

07.03.2014
 

Sendung vom 24.01.2014

Wählen gehen mit 16?!
Was halten unsere Bürger in Brandenburg an der Havel davon? Was ist für die Leute hier wichtig und wo sind ihre Sorgen? Interessiert das auch die Jugend? Denken junge Menschen, dass es sich lohnt zu wählen? Glauben sie, dass sie etwas verändern können?
Ausgerüstet mit diesen und anderen Fragen machten sich Bianca, Trici, Nico und Mopsi auf den Weg in die Innenstadt:
Es ist kurz vor Weihnachten, später Nachmittag. Wie immer um diese Jahreszeit ist es bereits dunkel. Der Weihnachtsmark ist besucht. Im Gewimmel von Menschen, lauter Musik und duftenden Gebäck finden sie aufgeschlossene Havelstädter, die ihnen ihre Gedanken zum Leben und zur Politik eröffnen.

Musiktitel in der Sendung:
  • "Wählen" von Harmonic Fiction (Harmonic Fiction auf Facebook )
  • "Krieger des Lichts" von Silbermond
  • "Farben der Welt" von Puls-T (Puls-T auf Facebook )
  • "Hoffnungslos, uferlos" von Karussell
  • "Die Welle" von Puls-T
 

Mach's ab 16 in Brandenburg

Weltpremiere von Sozifunk

24.01.2014

Fotogalerie

Fotogalerie

 

Termine

25.05.2014 ab 08:00 Uhr - Kommunalwahlen

12.05.2014 16:00 Uhr - Tag der Pflegenden

01.05.2014 ab 10:00 Uhr - Maifeier

16.04.2014 17:00 Uhr - Frank-Walter Steinmeier auf Sozifunk

12.04.2014 14:00 Uhr - Kandidaten zum Anfassen

28.03.2014 19:15 Uhr - Dritte Sozifunk-Sendung

07.03.2014 19:15 Uhr - Zweite Sozifunk-Sendung

24.01.2014 19:15 Uhr - Premierensendung Sozifunk